Archiv des Autors: gemein

Zum 30-jährigen Amtsjubiläum des Bürgermeister Herrn Hinrich Schröder

(1978)  vorgetragen von Hermann Petersen Sehr geehrter Herr Schröder, sehr verehrte Gäste! Im Namen der Gemeinde Lentföhrden und seiner Vertretung darf ich Sie zum Jubiläum unseres Bürgermeisters recht herzlich begrüßen. Von der Kreisverwaltung heiße ich den leitenden Herrn Frank herzlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimat, Kriegszeit, Personen, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Die Großbrände in und um Lentföhrden

Den vorhandenen Quellen zur Geschichte der Großbrände und deren Brandursachen kann man entnehmen, dass meistens von Fahrlässigkeit ausgegangen werden konnte. Es war im Juli 1893, als eine Artillerieeinheit aus Itzehoe in der Nähe von Lentföhrden ein Übungsschießen veranstaltete. Hierbei lagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimat, Zeitungsberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Topografie von 1896

– Originaltext – Lentförden, Dorf an der Chaussee von Altona nach Kiel, am Krummbek, welcher sich in die Ohlau ergießt, ½ M. südlich von Bramstedt, A. Segeberg, Ksp. Kaltenkirchen; enthält 1 Doppelh., 10 Vollh., 1 Viertelh., 2 Kathen mit, 3 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vor und Frühgeschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Die Post im Ort

Von Postbüdeln und Räubern Im Jahre 1850 errichtete die Kopenhagener Regierung eine Briefsammelstelle Landpost Nr.4 in Kaltenkirchen. Die vom Departement der Finanzen der Statthalterschaft für Schleswig-Holstein, dem das Büro unterstand, erlassene Verfügung über die Errichtung einer Landpost-Briefbestellung in Kaltenkirchen lautete: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten, Heimat | Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte der Bahnhofswirtschaft

100 Jahre Bräu und Brunnen Am 20.08.1898 stampfte der erste Zug durch unser Dorf. Theodor Hinrich Krewitt errichtete im gleichen Jahr bahnhofsnah eine Gast­stätte. Ein stattliches Gebäude: Im Ausspann konnten Reisende der Fahrpost auch bei Schietwetter trockenen Fußes ein- und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriegszeit, Nachkriegszeit, Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Kampener Mühle

Kampener Mühle

Veröffentlicht unter Umland | Hinterlasse einen Kommentar

Ständig unter Strom: Paul Tiede

Eine Erfolgsgeschichte Von Uwe Looft Als echter Hamburger Jung wurde Paul Karl Wilhelm Tiede am 17.04.1904 hafennah in der Hopfenstraße auf St. Pauli geboren. Das Tor zur Welt bot viele Ausbildungs-möglichkeiten, Paul wollte Maschinenbauer werden. Die Lehrzeit absolvierte er bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Via Regia

von Uwe  Looft Die königliche Straße (unter dem Schutz des Königs stehend) wurde auch als Ochsenweg oder Heerweg bezeichnet. Sie verlief, von der Cimbrischen Halbinsel kommend, nach Neumünster und dann westlich vorbei an Boostedt über Großenaspe nach Bramstedt und von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimat, Verkehr, Vor und Frühgeschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Heimat

Ein Schulaufsatz von Elfriede Kruse 1954 Meine Heimat ist das schöne Land Schleswig Holstein. Im Westen und im Osten rauschen die beiden Meere: die wilde Nordsee, von vielen auch „Der blanke Hans“ genannt und die Ostsee. In der Mitte zieht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimat | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Zeit in Lentföhrden, 1945 – 1951

von Horst Schindowski Verglichen mit meinem Lebensalter, ich bin am 17.06.1931 geboren, war meine Zeit in Lentföhrden nur kurz. Bereits 1951 zog es mich nach Essen. Mit Lentföhrden verbinden mich viele Erinnerungen. Es würde zu weit führen, wenn ich auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachkriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Carl Höker

von M.Christine Meyer-Schwarzlose, geb. Schroedter. Mein Großvater Carl Ludwig Schroedter kam 1861 aus Eiderstede nach Lentföhrden. Er war Zimmermann, aber da die Bauherren so schlecht zahlten, wollte er lieber Bauer, wie seine Vorfahren sein. Leider hatte er aber nicht bedacht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Das Kriegsende in Lentföhrden

Erna Zukowski „Im April 1945 tobten auch über uns in großer Höhe verschiedene Luftkämpfe, deutsche Jä­ger gegen feindliche Verbände, wobei einige niedergehende Geschosse in unserem Anwe­sen an der Reichsstraße 4 in das Dach einschlugen, was auf Grund der Belegung mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriegszeit, Nachkriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Jacob Rickert, der Kugeldoktor

von Wilhelmine Christine Meyer-Schwarzlose Mein Patenonkel Jacob Rickert kam etwa 1908, nach zwanzigjährigem Amerika­aufenthalt, nach Lentföhrden zurück. Er hatte dort schwer gearbeitet, z.a. auch am Panama-Kanal, im Amazonas-Gebiet sowie im Norden Amerikas. Bezahlt wurde in Gold. Nach seiner Rückkehr kaufte er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Der Homöopath Jacob Ratjen

Erinnerungen von Hinrich Schröder Der Hufner Jacob Ratjen war zu seiner Zeit ganz sicher der bekannteste Mann seiner Gemeinde. Dieses Bekanntsein führte her, aus seiner Betätigung als Homöopath, die er in der Art des um die Jahrhundertwende bekanntesten Schäfer Ast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

As de Tommies keemen

von Hans J. Leibrandt An einem der letzten Tage im Monat April 1945 erreichte ein Konvoi aus drei PKW und einem Bus mit Beamten und Angestellten des Reichswirtschaftsministeriums die Grenze zwischen Mecklenburg und Schleswig-Holstein. Obwohl es tiefe Nacht war, waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriegszeit, Nachkriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Zuchthaus Rendsburg

Hans Nielsen (1904-1982) schrieb kurz vor seinem Tod seine Selbstbiographie und schrieb so eine der sehr seltenen Arbeiterbiographien, in einfacher, klarer Sprache schildert er ein ereignisreiches Leben unter schwierigen wirtschaftlichen und politischen Bedingungen. Der Schlosser Nielsen tritt schon als Lehrling … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitungsarchiv

Lentföhrdens Bürgermeister tritt wieder für die SPD an                SZ 2/94 (pa) Pohlmanns Lehrjahre sind vorbei Mit Bürgermeister Holger Pohlmann an der Spitze der Listenvertreter gehen die Lentföhrdener Sozialdemokraten in die Kommunalwahl am 20. März. Der 41jährige Stadtamtmann ist seit vier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zeitungsberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Denkmalsinschrift

Ihren in den Weltkriegen gefallenen Opfern Die dankbare Gemeinde Lentföhrden Name gefallen am:                            Johannes Schröder 19.12.1944 Dietrich Thies 06.10.1914               Willi Holst 25.12.1944 Wilhelm Grimm 18.04.1915            Karl Blöcker 20.01.1945 Hans Möller 13.06.1915                  Hermann Reusch 28.01.1945 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Hühnerheim Lentföhrden

Ohne Idee kein Geschäft – das wusste auch der gelernte Bauingenieur Karl Hädicke. Er war in der der hiesigen Torfgewinnung tätig. Etwa um 1950 verteilte er folgendes Schreiben, das sich wie ein Paragraphenwerk liest: Hühnerheim Lentföhrden Karl Hädicke Lentföhrden/Holstein (Großes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Lentföhrdener Fliegerbaracke

Die Lentföhrdener Fliegerbaracke Der Lentföhrdener Gemeinderat tagte am 08.12.1945. Im Protokoll steht: Auf erfolgter Ladung trat heute in neuer Aufstellung der Gemeinderat zur ersten Sitzung zusammen, nachdem in den ersten Maitagen d. J. die deutsche Wehrmacht nach 6 Jahren und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachkriegszeit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kampener Mühle und ihre Besitzer von 1659 bis 1942

Die Kampener Mühle und ihre Besitzer von 1659 bis 1942 Karl Fischer Kaltenkirchen, Juni 1942 An der alten Landstraße, die sich – heute nicht mehr überall deutlich verfolgbar – von Hamburg in nördlicher Richtung nach Bad Bramstedt und weiter über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Umland | Hinterlasse einen Kommentar

Die Enklave Wierenkamp

DIE ENKLAVE WIERENKAMP EINE INSEL SCHMALFELD IN LENTFÖHRDEN                 von Ute Dwinger, 1990 Wierenkamp war der Ansatz zu einer neuen Dorfgründung, kam aber infolge der ungünstigen Entwicklung nicht darüber hinaus. Im Jahre 1629 siedelte sich Hans Hartmann aus dem im 30jährigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Umland | Hinterlasse einen Kommentar

Schulchronik 1847-1899

Schulchronik 1847-1899 Das jetzige Schulgebäude zu Lentföhrden ist gebaut worden im Jahre 1777. Dieselbe war ursprünglich sehr klein, 9 Meter lang und 9 Meter breit und aus Fachwerk gebaut. Im Jahre 1829 wurde ein Anbau vorgenommen, wodurch das Gebäude um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schule | Hinterlasse einen Kommentar

Mooradministrator in Lentföhrden 1915 – 1920

Leo Beckmann, Fuhlendorf Mooradministrator in Lentföhrden  1915 – 1920 Aus den Lebenserinnerungen des Max Reischel              aus „Heimatkundliches Jahrbuch für Kreis Segeberg“ 1988 „50 Jahre Entwicklungsgeschichte Heidmoor“ hat Otto Hülsen im Jahrbuch 1969 aufgeschrieben. Nach der Aufräumung der großen Brandflächen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Personen | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Wappen für Lentföhrden

Ein Wappen für Lentföhrden von Siegfried Kausch Am 30. Januar 1987 erteilte der Innenminister des Landes Schleswig – Holstein die Genehmigung, und am 4. April 1987 trat die Änderung unserer Hauptsatzung in Kraft. Seitdem ziert ein Birkhahn Wappen und Siegel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimat | Hinterlasse einen Kommentar